Zerstörer aus Berufung, Sadist reinen Herzens, ist der Antisemit in der Tiefe seines Herzens ein Verbrecher. Was er wünscht, was er vorbereitet, ist der Tod des Juden. (J.-P. Sartre)

Egal wer’s letztendlich war: Sie hatten keine Chance und fielen einem oder mehreren Mörder/n zum Opfer, der oder die sie umbrachte/n, weil sie Juden waren. Die, die von „verschollenen Siedlerkindern“ schreiben und damit zu erkennen geben, dass der Mord an den Jungs vielleicht Folge eines, von ihnen seit je kritisierten, Zusammenhanges sei und also letztlich von den Eltern (den „Siedlern“) zu verantworten sei, sind nicht nur pietätlos, sondern nehmen klammheimliche Partei für diejenigen, die es auf den Mord ankommen lassen.

3374-vier-kerzen

Eyal, Gilad und Naftali wurden ermordet

Die, die vor einer Eskalation warnten und damit die Israelis und nicht die Entführer meinten sind nicht besser, weil sie genau das verurteilenswert finden, was den oben genannten angesichts der Nachricht über den Tod der drei Jungens in der zweiten Zeile einfällt, nämlich „das Israel während der Suche nach den Jugendlichen zahlreiche Hamas-Stellungen angegriffen hat“. Diese Zeile ist mittlerweile abgeändert worden. Die Änderung macht das Ganze aber nicht besser. Dem in Deutschland sehr beliebten Außenminister fällt angesichts der Todesnachricht ein, Israel zu einer Wiederaufnahme der Friedensgespräche mit den Palästinensern aufzufordern.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s