Verrat, politischer Irrsinn und merkwürdige Bündnisse

In Kassel tönt die Friedensbewegung: „Die massiven US-amerikanischen Luftschläge mit diversen Tarnkappenbombern, Kampfdrohnen und bisher 47 Marschflugkörpern auf Orte in den nördlichen und östlichen syrischen Provinzen stellen einen flagranten Bruch des Völkerrechts dar.“ Wären die Luftschläge so massiv gewesen, wie die Friedenshanseln es behaupten, stände Kobane nicht vor dem Fall. Eine Staffel B-52-Bomber und ein paar Kampfhubschrauber hätten der IS im Norden Syriens den Garaus bereiten können.

Eine Staffel dieser Geräte der US-Air-Force würde der IS den Garaus bereiten.

Aber die USA sind ja an allem schuld, nicht deswegen, weil sie es u.a. wohl aus Rücksicht auf die Türkei, verabsäumen, mit den richtigen Mitteln gegen den IS in Syrien vorzugehen, sondern weil sie „bewusst die nach dem Zweiten Weltkrieg entstandene internationale Ordnung, wie sie durch die UN-Charta festgelegt ist“ zerstört hätten. Es fehlt nur noch der Hinweis auf die Zionisten, die das Gleiche im Schilde führen – dafür sind die fürs Grobe Zuständigen da, die bei nächster Gelegenheit Hand in Hand mit den Kasseler Friedensfreunden die richtigen Feinde ausmachen werden.

Dass die Terrorregime Assad sen. und jun. (wie auch das des Saddam Husseins) den Boden dafür geschafft haben, dass der IS auf eine weitgehend paralysierte Gesellschaft sowohl in Syrien und als auch im Irak stößt und auch deswegen der IS so leichtes Spiel hat, wird geflissentlich übersehen. Dass die USA, aber auch die BRD und andere Staaten mit ihrer indifferenten Haltung gegenüber den Förderern des islamistischen Terrors in Saudi-Arabien, in der Türkei usw. nicht ganz ohne weiße Weste da stehen – geschenkt. Doch gerade Deutschland wäre hierzulande als Förderer des Irans als erstes anzuklagen.

Folgerichtig „beängstigt dieses Vorgehen [der USA] – genauso wie .. der brutale Feldzug der ISIS-Terroristen“ die Freunde des deutschen Friedens, als würde die IS einen Krieg gegen den Wüstenstaub oder einen simulierten gegen die Kurden und die vielen anderen führen. Die Kasseler Friedensfreunde haben den Verstand verloren aber was noch schlimmer ist, sie meldeten sich öffentlich zu Wort. Auf einer Kundgebung der Kasseler Kurden wanzten sie sich an diese im Verbund mit der Partei „Die Linke“ heran und durften Flugblättern verteilen, auf denen verkündet wurde: „Waffen helfen nicht!“

Was bleibt zu fordern? Hinfort mit der verlogenen Bande, macht doch zusammen mit der Käßmann eine Sitzblockade in oder vor Kobane, das wird die IS sicher schwer beeindrucken. Auch wenn die sich öffentlich äußernden Kasseler Kurden eine unübersehbare und penetrante Affinität zu ihrem Führer Öcalan zu Markte tragen, die Kasseler Kurden sollten lieber hier (in Kassel) bleiben, denn es ist zu befürchten, dass die Sitzblockade ihrer Verbündeten sie vor den Halsabschneidern nicht schützen wird.

Den Kasseler Kurden sei ein wenig Nachhilfe bei der Kurdischen Gemeinde Deutschlands empfohlen. Die haben es erkannt: Hilfe die Antifaschisten kommen! (Letzteres gilt für die in Kassel nicht). (jd)

Eine tiefergehende Analyse ist hier nach zu lesen: Der Fall Kobani

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Verrat, politischer Irrsinn und merkwürdige Bündnisse

  1. Es ist nicht nur eine „verlogene Bande“. Ich finde, es ist viel schlimmer, trostloser, verachtenswerter und macht mich unendlich wütend: Diese Meschen – konnte man es nicht schon immer ahnen? – entpuppen sich seit ein paar Wochen endgültig als bar jedes Mitgefühls, jeder Mitmenschlichkeit, ja jeglichen Humanismus. Da wird ein Alptraum für Millionen Menschen Alltagsrealität – und keine Hand rührt sich. Wie immer sind es die Amis, ist es der Westen, der das gezüchtet hat (so auch „Konkret“). Wo sind z.B. jetzt die ganzen Frauen angesichts Massenvergewaltigung und Versklavung? Sonst tritt bei jedem Scheiss der Schaum vor den Mund, jetzt – Schweigen. Oder sind sie alle einfach schlichte Rassisten? Bei Menschen aus dem vorderen Orient reagieren wir einfach nicht, ach Gott, so viele wimmelnde Millionen…Ich vergass – die Ausnahme: Die Verdammten dieser Erde im größten Freiluft – KZ.
    Da wallt die geifernde Empörung dann turmhoch, sind ja auch Juden im Spiel…
    Oh pfui Teufel.
    Jürgen Petzoldt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s