Mehtap Savasci wurde ermordet

Savasci

Mehtap Savasci ist ermordet worden. Sie wurde 40 Jahre alt.


Die Kasselerin Frau Mehtap Savasci ist ermordet worden. Sie war 40 Jahre alt und arbeitete im Kasseler Rathaus. Tatverdächtig ist ihr älterer Bruder. Der Kasseler Journalist Frank Thonicke vermutet am 08.11.2014 in der HNA in einem Kommentar, dass es sich bei dem Mord an Frau Savasci um einen sogenannten Ehrenmord handelt. Er meint dazu u.a. folgendes: „Das alles hat nichts mit der Religion Islam zu tun, sondern wurzelt in einer Kultur, in der die männliche Ehre zum Machtinstrument gegen Frauen mutiert. Für uns ist es ein sinnloser Mord.“

Der Mord ist immer sinnlos, nicht nur für uns. Was er mit einem mutierten Machtinstrument meint, ist unklar, falsch ist die Aussage, der sogenannte Ehrenmord hätte nichts mit der Religion Islam zu tun.

„Er [der Islam] gibt denen, die von alters her die Gewalt über die Angehörigen haben, das Recht, sich jederzeit auf Allah und seinen Propheten zu berufen, um sie auf immer zu behalten; gibt ihnen das Gefühl, selber Herr über Leben und Tod zu sein, eben auch dann, wenn sie gar nicht mehr wie in den archaischen Zeiten die Kontrolle über Produktion und Tausch haben. So bringen sie Frauen, Schwestern und Töchter um, wenn die ihre Herrschaft dadurch in Frage stellen, daß sie den eigenen Leib als Privateigentum und nicht als Territorium „orientalischer Despotie“ (Marx) betrachtet wissen wollen.

Der Ehrenmörder des Islam setzt aber nicht einfach die archaischen Traditionen fort, die der Islam sich integriert hat. Denn das Archaische läßt sich darin bestimmen, daß es begrenzt ist, begrenzt durch die Familien- und Stammesstrukturen selber, und auch der Begriff der orientalischen Despotie, der die Konservierung dieser Strukturen einschließt, beinhaltet noch nicht den Anspruch auf Weltherrschaft. Der muslimische Glaube jedoch hat es in jeder Hinsicht auf Entgrenzung abgesehen: Seit es den modernen Souverän des Westens gibt, sucht er ihn vom Boden der orientalischen Despotie aus zu beseitigen. Der Ehrenmörder des Islam unterscheidet sich in dieser Hinsicht nicht vom Selbstmordattentäter: beide wollen unter Beweis stellen, daß es kein Gewaltmonopol gibt.“

Das stand vor ein paar Jahren in der bahamas und trifft die Angelegenheit, den Zusammenhang von Islam und Ehrenmord, nach wie vor. (jd)

http://www.redaktion-bahamas.org/aktuell/090703-hamburg.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s