Israel am Pranger – Die Überschrift macht es!

Die Überschrift ist ein wesentlicher und der zunächst wichtigste Teil einer Meldung in einer Zeitung. Der Leser nimmt diese als erste wahr und ordnet die Meldung entsprechend seines Weltbildes ein.

Der größere Teil der Bevölkerung teilt die Ansicht, das Israel eine Gefahr für den Weltfrieden darstellt und transportiert damit ein, in ein modernes Gewandt gewandeltes altes antisemitische Stereotyp, nämlich das vom Juden als den ewigen Unruhestifter und Weltverschwörer.

HNA 01.02.16

In der HNA von heute (01.02.2016) diese Meldung: „Palästinenser nach Angriff getötet“. In dieser Konstellation taucht sie nicht das erste Mal* auf. Ein Angriff, von wem und auf wen, keine Aussage, nur, dass ein Palästinenser getötet wurde. Ein Angriff mit tödlichen Ausgang also, da muß – dem Bild des überwiegenden Teils der Bevölkerung vom Israeli als Störenfried nach – Israel also dran Schuld sein, oder gar, wie die Überschrift suggeriert ein Israeli der Täter gewesen sein.

Erst im Kleingedruckten kann man lesen was passiert ist. Was die dürre Meldung nicht darlegt ist, dass es sich bei den Angriffen um eine seit Wochen anhaltende grasswurzelartig strukturierte aber breit beworbene Terroraktion palästinensischer Kreise gegen jüdische Israelis handelt.

  • Eine Zusammenstellung derartiger Meldung aus der hiesigen Lokalpresse, die von mehreren 100.000 Menschen wahrgenommen wird, wird in Kürze folgen.
Advertisements

2 Kommentare zu “Israel am Pranger – Die Überschrift macht es!

  1. Das scheint in der Tat noch ein weites Feld zu sein, dass die Regierung Israels beackern muss. Es gibt noch einige Presseerzeugnisse, auf die Israel noch keinen „korrigierenden“ Einfluss und somit keine Möglichkeit hat, Meldungen zu beeinflussen und Überschriften manipulieren zu lassen. Nicht jedes Pressemedium ist Israel so zugänglich wie die BBC, die bereits mehrfach Meldungen nach Einschaltung der israelischen Diplomatie verändern musste. Israel muss seine Pressearbeit entscheidend intensivieren. Das größte Gefahrenpotenzial liegt in ausländischen Presseorganen; diese fokussieren sich unzulässigerweise auf Realitäten und Fakten und lassen politische Bedürfnisse Israels unbeachtet. Solange es Videoaufzeichnungen, Zeugenaussagen und Fotos von israelischen Übergriffen auf Zivilisten gibt, solange hat Israel seine Hausaufgaben nicht gemacht. Es fehlt eine überzeugende und wirkungsvolle Strategie, solche Aufzeichnungen im Vorfeld zu verhindern um unliebsame Überraschungen in der internationalen Presse zu unterbinden.

  2. Ja, das allmächtige Israel und sein Streben nach der Weltherrschaft. Wo die überall schon wieder ihre Finger drin haben, unglaublich. Gottseidank gibt es noch so kritische Beobachter wie Sie, die Tag und Nacht auf Wacht sind und diesen Bestrebungen unerschrocken einen kritisch-ironischen Beitrag entgegenschleudern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s